Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Mitglieder und Freunde der deutschen Gemeinde in Estland!
Der Adventsmarkt, der morgen im Innenhof der Schwedischen Kirche stattfinden sollte, ist aufgrund der Epidemie abgesagt worden.
Ebenso erging es schon in den letzten Wochen unserem Spielkreis, bei dem die Hygienevorschriften nicht einzuhalten sind.
Aus Rücksicht auf die Gesundheit unserer Senioren findet auch unser Mittwochskaffeetrinken in nächster Zeit nicht statt.
Wir bleiben aber über Telefon in Kontakt und vereinbaren gegebenenfalls Begegnungen in kleinem Rahmen mit allen nötigen Sicherheitsvorkehrungen.
An diesem Sonntag findet turnusgemäss kein Gottesdienst in der Schwedischen Kirche statt.
Wir beginnen wieder mit dem Aufzeichnen von Gottesdiensten in der neuen Woche.
Wie schon im Frühjahr, werden wir die Schwedische Kirche bzw. unseren Gemeinderaum zu den Gottesdienstzeiten zur persönlichen Andacht und Gebet geöffnet halten.
Am Sonntag, dem 2. Advent ist daher zwischen 15 und 16 Uhr unser Gemeinderaum für persönliches Gebet und Stille geöffnetWir bitten um Einhaltung der Hygieneregeln (2 m Abstand, Hände desinfizieren und Maske tragen).
Hier noch ein die Lesungen für den 2. Advent, für alle, die zu Hause eine kleine Andacht feiern wollen
Der Bibelvers für den Tag und die Woche ist Lukas 21, 28: “Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.”
Er ist Teil des Evangeliums, das bei Lukas 21, 25-33 steht und auch Predigttext ist.
Die Epistel für den Tag ist in Jakobus 5, 7-8 zu finden.
Es geht in den Lesungen des Sonntags um das Warten auf Christus, der uns vom Bösen erlöst, und darum, dass ich mich auf sein Kommen vorbereite.
Das Wochenlied ist EG 6, Ihr lieben Christen freut euch nun
Als Gebet kann ich alles das, was ich auf dem Herzen habe, vor Gott bringen und für die Menschen beten, die meine Fürbitte brauchen.
Ebenso kann ich, wenn mir eigene Worte fehlen, das Vaterunser beten.
Mit herzlichem Gruss und Segenswunsch
Matthias Burghardt